01. Juli 2024

Sozialpädagogische Beratung am FCG: "Einfach vorbeikommen!"  

Familiäre Probleme, Essstörungen, Süchte, Mobbing, Schulangst - es gibt viele Gründe, warum Schüler*innen Beratung und Unterstützung brauchen. Mit einem neuen Schulsozialarbeitskonzept bieten Ariane Bieker und Daniel Houben Teenagern und Jugendlichen ihre Hilfe an.  

Die beiden Sozialpädagogen betreuen seit diesem Frühjahr gemeinsam sowohl das FCG und die Freie Christliche Gesamtschule an der Fürstenbergstraße. Neben der individuellen Beratung möchten sie vor allem präventiv mit den Schulklassen arbeiten, zum Beispiel im Bereich Soziales Lernen oder Mobbing. "Unser Ziel ist es, dass jeder seine Projekte an allen Schulen durchführt", erklärt Ariane. So soll an allen Schulen sowohl das einzelne Kind, aber auch die Klassengemeinschaften gestärkt werden.  

Ariane, die vorher in einer Wohngruppe Jugendliche betreute, die nicht mehr zu Haus leben konnten, freut sich darüber, Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg begleiten zu können. "Das gab es früher an meiner Schule leider nicht", bedauert die 39-Jährige.  

Ihr Kollege ist Daniel Houben. Der 44-Jährige hat in den letzten 20 Jahren überwiegend in der stationären Jugendhilfe sowie in der Inobhutnahme gearbeitet. Zusammen mit den Vertrauenslehrer*innen Herr Reiss und Frau Lückerath gibt es also ein umfangreiches Beratungsangebot für Schüler*innen bei Schwierigkeiten aller Art. Für Lehrkräfte ist Marc Josten Ansprechpartner im Bereich Lehrer-Coaching.  

 

Kontaktmöglichkeiten:  

  1. a) einfach vorbeikommen zwischen 8-15 Uhr, das Büro ist gegenüber des SLZ
  2. b) per Mail, teams oder Telefon einen Termin ausmachen. 

Ariane Bieker: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder ‭0176-46679133‬ 

Daniel Houben: da